die extra große INFO Seite für: Urlaubstipps, Mastzellentumor (Mastozytose) bei Katzen, Katzenakne, usw.
www.extralarge.at
die extra große INFO Seite
www.extralarge.at
Home
Unser Neffe
Unsere Katzen
Urlaub
Links
Über uns
In Memoriam
Hausbau
Mein Patenkind Georg
Unsere Steirer
"Vermischte" Fotos
Patenschaften
Klassentreffen
Baustelle1
Unsere DVD Sammlung
Kontakt
Forum (wegen Spam geschlossen)
Gästebuch (wegen Spam geschlossen)
In Memoriam

Zur stillen Erinnerung an:

Meinen Papa.

Freitag, 25. Juni 2010; auf den Tag genau 5 Monate vor Deinem 80ten Geburtstag, konntest Du aus dem künstlichem Tiefschlaf nicht mehr erwachen.

Am Mittwoch zuvor bist Du abends in Krankenhaus in Eisenstadt gekommen - Diagnose Darmverschluss, da der Hausarzt vorher falsch diagnostiziert hat - Not-OP, Tiefschlaf wegen Deinem schlechtem Allgemeinzustand. Von Donnerstag auf Freitag hat man im Spital versucht Dich aufwachen zu lassen, zweimal, dann der Anruf, kommen Sie schnell. Um 06:30 saßen wir im Auto, Wien - Eisenstadt, um 07:30 waren wir im Spital - Du bist um 07:20, hoffentlich friedlich und mit der irdischen Welt abgeschlossen, eingeschlafen.

 

 

 

Du bist bei uns, bis wir bei Dir sind!

 

Meinem Schwiegervater Walter.

Freitag, 15. Mai 2009, Du warst gerade mal 2 Tage im Spital, wieder einmal eine kleine Lungenentzündung, nichts Neues dachten wir alle. An diesem Tag ging es Dir etwas besser, ich konnte Dich nicht mehr besuchen.

 

Sei jetzt so glücklich wie Du immer sein wolltest, wache über Deine Lieben, grüße alle die auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke wohnen - wir werden uns wieder sehen!

 

 

 

Meine Oma.

Donnerstag, 29. September 2005, zwei Wochen nach einem schweren Schlaganfall, warst Du der Anstrengung im Spital überdrüssig, und bist nicht mehr aufgewacht.

Geboren am 04. Juni 1919; in den Wirren des 2ten Weltkriegs hast Du 3 Kinder und 2 Deiner Geschwister verloren, die Zeiten waren nicht immer rosig für Dich, dennoch gabst Du immer nur Liebe und Güte. Du lebst in unseren Herzen weiter.

Ottilie Geyer, vormals Kosteletzky, geborene Posch

Ich versuche immer noch Ihren Stiefbruder, Herrn Ing. Josef (Peppi) Posch, zu finden, um ihm die traurige Nachricht zu überbringen.

 

Meinen Freund Robert Fenk, September 2004, dem ein Pfeiler einer Mautzählstelle auf der A21 zum Verhängnis wurde, er hinterlässt seine Frau und Tochter.

 

Meinen Opa mütterlicher Seite, Karl Kosteletzky, gestorben 1975.

 

Meine Großeltern väterlicher Seite, gestorben 1989 und 1990.

 

Meine Großtante und meinen Großonkel, Helene und Wilhelm Wolfesberger, Schwester meiner Großmutter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meinen Schulkollegen und Sitznachbar, Johannes Fischer, der sich mit nur 14 Jahren, wegen schulischer und familiärer Probleme,  das Leben nahm.

 

 

 

 

Zur stillen Erinnerung an unsere tierischen Familienmitglieder:

Asta, … 1986, eine nicht ganz reinrassige Wolfspitzhündin, war ein Geburtstagsgeschenk meiner Großtante zu meinem 8ten Geburtstag. Sie kam aus dem Tierschutzhaus aus Linz zu uns nach Wien. Als Baby muss sie jemand so verprügelt haben, dass ein Halswirbel gesprungen war. Eigentlich wollte meine Mutter einen kurzhaarigen, kleinwüchsigen Rüden, aber seht selbst was daraus geworden ist:

Ich wünschte ich hätte mich noch von Dir verabschieden können, aber Du gingst an jenem Tag, als ich beim Bundesheer die Angelobung hatte.

 

 

 

Senta, … 1988, laut Tierhandlung ein russischer Zwergschäfer, meiner Meinung nach ein kleines "Bastartel", zuerst bei meiner Oma, als diese nicht mehr so gut bei Fuß war, blieb der Hund dann bei uns. Sie hatte leider als Baby die Staupe, und wurde nur 5 Jahre alt.

 

Kitty, ihre Mama war eine Bernhardinerin, der Papa unbekannt, … 2002,

sie hatte mit 7 Jahren einen Bandscheibenvorfall, wobei das rechte Hinterbein fast unbeweglich blieb, dennoch ist sie 13 Jahre alt geworden.

 

Gismo, … Mittwoch, 29. Juni 2005, bist Du auf die andere Seite der Regenbogenbrücke gegangen.

Mit nur sieben Jahren hat Dich Deine Krankheit eingeholt.

Du hast hier Deine Schwester und Deine "Eltern"zurückgelassen, wir vermissen Dich. Wir hoffen Du hattest ein schönes Leben bei uns!

 

 

 

Shu-Shu, … Sonntag, 29. Jänner 2006; auf den Tag genau 7 Monate später bist Du Deinem Bruder über die Regenbogenbrücke gefolgt

Es tut so weh, wir vermissen Dich!

 

 

Struppi … 2007

 

 

 

 

 

Struppi und unser Kater Timmy

 

 

 

 

 

Nicki … 2007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benny … 23. Dezember 2009, mit nur 4 Jahren hast Du Darmkrebs bekommen, leider hat er schon gestreut. Du durftest aus der Narkose nicht mehr erwachen - wir mussten Dich einschlafen lassen.

Solch eine Entscheidung schmerzt - es tut so weh, wir vermissen Dich!

 

 

 

 

 

Rocky …